Hilfsmenü

Spezielle Seiten

Geschichte



Intention
Nach dem Willen der Initiatoren sollte stets der Dialog von Praxis und Wissenschaft realisiert werden und dies stets im lebendigen Austausch mit den Lebens- und Lernvollzügen von und mit Menschen mit Behinderungen geschehen.
Im Rekurs auf eine wissenschaftliche, sonderpädagogisch orientierte Religionspädagogik sollen daher übergreifende Fragestellungen religiöser Erziehung und Begleitung von Menschen mit Behinderungen aufgegriffen und bearbeitet werden - selbstverständlich stets mit einem besonderen Augenmerk auf Personen mit geistiger Behinderung und aus dem Blickwinkel der verschiedenen Lernorte in Schule, Gemeinde, Einrichtung/Heim, Universität und Öffentlichkeit heraus.

International
Das ökumenische "Forum für Heil- und Religionspädagogik" findet seit dem Jahr 2000 in einem Abstand von zwei Jahren im Katholisch-Sozialen Institut in Bad Honnef statt. Die Trägerschaft des Comenius-Institutes (CI) in Münster und des Deutschen Katecheten-Vereins (dkv) in München sichert den finanziellen Rahmen des Forums und eröffnet über den deutschsprachigen Raum hinaus eine internationale Perspektive.

Das Symposium
Alles begann mit dem "Würzburger Religionspädagogischen Symposium", welches von Prof. Dr. Gottfried Adam (Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik an der Universität Würzburg), Dr. Herbert Schulze und dann Annebelle Pithan (CI) und Margarethe Spitzweg (dkv) ins Leben gerufen worden ist und zunächst an der Uni Würzburg veranstaltet wurde.
Später wechselte man von der Uni in die evangelische Tagungsstätte Wildbad in Rothenburg ob der Tauber. Roland Weiß löste Margarethe Spitzweg im dkv ab und Prof. Dr. Roland Kollmann (Lehrstuhl für Religionspädagogik an der Universität Dortmund) kam dazu.

Das Forum - bis 2004
Nachdem Prof. Kollmann im Jahr 2000 und Prof. Adam aus dem Team ausstiegen, fanden sich auf evangelischer Seite Dr. Anita Müller-Friese, Andreas Schultheiß und Dr. Martin Spiekermann.
Prof. Dr. Stephan Leimgruber (Lehrstuhl für Didaktik des Religionsunterrichtes an der Universität München) und Christoph Beuers kompletierten das Team auf katholischer Seite.
Mit der Veränderung im Team wurde auch ein anderer Name der Veranstaltung und ein neuer Ort gewählt. Das "Forum für Heil- und Religionspädagogik", wie es nun hieß, sollte in Zukunft in dem angenehmen Ambiente des Katholisch-Sozialen Instituts in Bad Honnef stattfinden.

Das Forum - nach 2004
Für Prof. Leimgruber kam im Jahre 2004 Prof'in Dr. Agnes Wuckelt (Lehrstuhl für Didaktik und Methodik des Religionsunterrichts an der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen) in das Team. Auch Sabine Ahrens kam wurde in das Team berufen.
Mit dem Jubiläumsforum im Jahr 2012 verabschiedeten sich Anita Müller-Friese, Andreas Schultheiß und Martin Spieckermann aus dem Vorbereitungsteam des Forums.

Nähere Angaben zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Vorbereitungsteam finden Sie unter dem Link "OrganisatorInnen" und dort unter "Team".
© Forum für Heil- und Religionspädagogik 2011